Sall Wöll – in Gedenken an Hans Haid

 
แบ่งปัน
 

Fetch error

Hmmm there seems to be a problem fetching this series right now. Last successful fetch was on May 24, 2021 19:08 (12M ago)

What now? This series will be checked again in the next day. If you believe it should be working, please verify the publisher's feed link below is valid and includes actual episode links. You can contact support to request the feed be immediately fetched.

Manage episode 230018024 series 2489164
โดย Eigenklang – Die Sendung des Instituts für Volksmusikforschung และถูกค้นพบโดย Player FM และชุมชนของเรา -- ลิขสิทธิ์นี้เป็นของผู้เผยแพร่ ไม่ใช่ Player FM โดยมีการสตรีมเสียงโดยตรงจากเซิร์ฟเวอร์ผู้เผยแพร่ กดปุ่มติดตามเพื่อติดตามการอัพเดทใน Player FM หรือวาง URL ฟีดนี้ไปยังแอพพอดคาสท์อื่น

Die Märzausgabe befasst sich mit dem am 5. Februar 2019 verstorbenen Ötztaler Volkskundler, Mundartdichter und Bergbauern Prof. Dr. Hans Haid.

Ich hatte die große Ehre, Haids Tochter Barbara zu befragen. Sie wird uns in dieser Stunde einige Geschichten aus dem Schaffen ihres Vaters erzählen. Durch ihre Erinnerungen gestaltet sich die Sendung sehr persönlich und gibt uns einen vielseitigen Einblick in Haids Leben, Wirken und Gedichteschaffen.
Haid war u.A. maßgeblich daran beteiligt, dass der Ötztaler Dialekt, als eine der ältesten Sprachen Österreichs, in das immaterielle UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen wurde.

Hans Haid war der Ehemann der bereits 2012 verstorbenen Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Gerlinde Haid. Sie war wiederum maßgeblich an der Entwicklung des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie der Musikuniversität Wien beteiligt.

Die Musikbeispiele, die Sie hören werden, stammen zu einem Großteil aus der gemeinsam gestalteten fünfteiligen Doppel-CD Reihe „Musica Alpina“. Die Aufnahmen wurden von Hans und Gerlinde Haid gemeinsam im Alpenraum gesammelt und verewigt.
Des Weiteren spiele ich Aufnahmen einer Feldforschung aus dem Salzkammergut, die Gerlinde Haid 1978 mit ihrem Ehemann unternahm.
Seine Gedichte entnahm ich der CD „Drweilong“, die Hans Haid unter dem Pseudonym TyRoll mit der Musikgruppe Maron Prantl gestaltete.
Hier ein Link von Marlon Prantl und Hans Haid, wo es um Transhumanz – eines von Haids wichtigsten Forschungsgebieten – geht:

https://www.youtube.com/watch?v=tLbimbArSHk

Außerdem fand ich im Zuge meiner Recherche eine seltene Aufnahme der Inszenzierung „4 Fafeln für 4 Violen“ des Komponisten Hermann Markus Pressl, in der Hans seine Gedichte vortrug. Mehr dazu in der folgenden Sendung.

Seien Sie gespannt und freuen Sie sich auf Geschichten, Gedichte und Aufnahmen aus dem Leben eines unvergesslichen Volkskundlers und Mundartdichters.

23 ตอน