#diepodcastin Isabel Rohner & Regula Stämpfli: Was ist besser als Goethes Faust? Richtig. “GRETCHENS Rache”

 
แบ่งปัน
 

Manage episode 298228862 series 2782492
โดย Regula Stämpfli and Isabel Rohner และถูกค้นพบโดย Player FM และชุมชนของเรา -- ลิขสิทธิ์นี้เป็นของผู้เผยแพร่ ไม่ใช่ Player FM โดยมีการสตรีมเสียงโดยตรงจากเซิร์ฟเวอร์ผู้เผยแพร่ กดปุ่มติดตามเพื่อติดตามการอัพเดทใน Player FM หรือวาง URL ฟีดนี้ไปยังแอพพอดคาสท์อื่น
#diepodcastin Isabel Rohner & Regula Stämpfli: Was ist besser als Goethes Faust? Richtig. “GRETCHENS Rache”
Leute: #diepodcastin hat über 68 Folgen der www.diepodcastin.de produziert. Isabel Rohner und Regula Stämpfli liefern Hintergründe, Links, Dokumentationen, schreiben wichtige Sachbücher, Romane, halten Vorträge, leiten Podien, intervenieren politisch zu Gunsten der Frauen, bezahlen ihr Leben selber, finanzieren andere Frauenprojekte und und und.
Deshalb hier: LEST FRAUEN. Sommer 2021. Macht FRAUEN zu BESTSELLERINNEN. Und hört diese und weitere Folgen nach. Eine tolle Woche wünscht Euch/Ihnen, Isabel Rohner & Regula Stämpfli Bild mit Dank von Ursulina Kölberer via TWITTER.
#diepodcastin über GRETCHENS RACHE: Isabel Rohner & Regula Stämpfli zum Verlagswesen, #Frauenzaehlen, Krimigenre, Leipziger Buchmesse & Lesung mit Isabel Rohner aus ihrem neusten Krimi, dem fabelhaften “Gretchens Rache”.
Die #MeToo-Debatten machen auch vor der Verlags- und Literaturszene nicht halt – warum sollten sie auch: Die Verlagswelt und der Journalismus sind schließlich auch noch 2021 extrem männlich geprägte Bereiche, in denen Macht und Einfluss verhandelt werden. laStämpfli macht zu Beginn auf die aktuellen Vorkommnisse in Frankreich aufmerksam, wo sich über 100 Autorinnen an die Öffentlichkeit gewendet haben und strukturellen Sexismus im Büchermachen und in der Berichterstattung anklagen.
Und auch in Deutschland zeigen die nackten Zahlen: Es gibt noch viel zu tun bis zur Gleichberechtigung. Die Rohnerin rezipiert brilliant die Studie #frauenzählen der Uni Rostock führte schon 2018 vor Augen: Bücher von Männern werden nicht nur häufiger besprochen – sie bekommen für Ihre Bücher auch mehr Raum in den Zeitungen. 2/3 aller besprochenen Büchern stammen von Männern – und männliche Kritiker besprechen sogar zu 3/4 nur Bücher von Männern. Bei Krimis sieht die Situation für Autorinnen dabei noch schlechter aus: Männerliche Kritiker im Krimibereich besprechen zu 82% Bücher von Männern.
Damit wären wir beim Schwerpunktthema der Folge “Die Podcastin”: Isabel Rohner hat einen neuen Krimi geschrieben! In “Gretchens Rache” (Ulrike Helmer Verlag) geht sie dabei genau diesen Fragen nach: Über was für Bücher berichten die Medien? Wer entschei­det das und welche Rolle spielt dabei das Geschlecht? Linn Kegel und Bettina Hei­denreich, die beiden etwas anderen Heldinnen der Rohnerin, sind auf einer heißen Spur … denn dieser Krimi voller skurriler Figuren und literarischer An­spie­lungen ist zugleich eine Realsatire auf das mediale Dickicht von Buchtipps und Rezensionen. Und für all die Leserinnen und Leser genau das richtige, die beim Lesen auch mal laut lachen wollen – und trotzdem am Ende des Buches viele kluge Gedanken und Anregungen mitnehmen können.
laStaempflis Verdikt: “Rohners Krimi ist fabelhaft, humorvoll, ein kurzweilige Reise durch die sexistische Verlagsbranche, spannend, literarisch anregend und gefällt mir, als passionierte Krimileserin, enorm. Die Trilogie von “schöner morden” über “Taugenixen” hin zu “Gretchens Rache” schreit nach einer Verfilmung. Ich freue mich auf den nächsten Kicher-Krimi der genialen Isabel Rohner.”
Wenn ihr ein paar von Isabel Rohners Romanfiguren schon jetzt kennenlernen wollt, hier ein paar Zitat aus dem druckfrischen Buch:

„Meine Rezension wird hervorragend, ich muss dein Buch nur noch lesen.“ Caspar Brimborius, Feuilleton­chef der Hamburger Allgemeinen Tageszeitung HATZ) +++ „Kulturkanon my ass!“ (Prof. Waltraud Dampf, Autorin einer 17-bändigen Kulturgeschichte des Penis) +++ „Alle zwei Jahre widmen wir eine Ausgabe von vorn bis hinten den Frauen.“ (Roland Weißweiler, LITERATUR HEUTE) +++ „Influencer? Wer hat die Grippe?“ (Giovanni Faber, Autor des Altherrenromans “Neue Triebe, starker Ast”) +++ “Goethes Faust wäre nie so ein Erfolg geworden, hätte er das Stück Gretchen genannt.“ (Doris Kranich, Feuilletonchefin des Blattes für Literarische Angelegenheiten BLA) +++ „Für feministische Bücher haben wir kein Ressort.“ (Aynur Müller, SPREEWALDBOTE) +++ „Ich finde das Geschlecht unwichtig. Darum werden in meiner Inszenierung alle Rollen von Männern gespielt.“ (Bertram Balinski, Schauspieler und Regisseur)

“Gretchens Rache”, Paperback, 208 Seiten 13,00 € (D) ISBN 978-3-89741-451-8
Auch als eBook erhältlich.

Bestellbar in jeder Buchhandlung oder direkt hier: https://www.ulrike-helmer-verlag.de/buchbeschreibungen/isabel-rohner-gretchens-rache/

96 ตอน